Vielleicht sind Sie als Erwachsener beim Spielen eines Spiels oder bei der Nutzung einer interaktiven Website auf Flash gestoßen. Aber Adobe Flash hat es nie offiziell auf iOS-Geräte geschafft. Hier ist die einzige Möglichkeit, auf Adobe Flash-Sites auf Ihrem iPhone und iPad zuzugreifen.

Was ist Adobe Flash?
Einst war Adobe Flash der De-facto-Standard für die Bereitstellung von Video-, Audio-, Animations- und interaktiven Elementen im Web. Doch dann kamen zum Glück offene Standards wie HTML 5, CSS und JavaScript auf. Adobe Flash war proprietär, langsam und verbrauchte viel Batterie. Es funktionierte einfach nicht gut auf mobilen Geräten.

Bereits 2011 hatte Adobe die Entwicklung von Flash für mobile Endgeräte beendet.

Seitdem hat das mobile Web floriert. Adobe plant den offiziellen Sonnenuntergang des Adobe Flash-Produkts für 2020. Die wichtigsten Desktop-Browser stellen nun die Unterstützung für Adobe Flash ein, obwohl Sie Flash in Google Chrome manuell wieder aktivieren können.

Warum Flash auf iOS- und iPadOS-Geräten nicht unterstützt wird

Apple-Geräte wie iPhone und iPad haben Adobe Flash nie offiziell unterstützt. Im Jahr 2010 schrieb Steve Jobs einen offenen Brief mit dem Titel Thoughts on Flash (der immer noch gut zu lesen ist). Darin umriss er die Gründe für die Nicht-Implementierung von Adobe Flash in Apple-Geräten.

Jobs hatte eine Reihe von Argumenten: Adobe Flash war keine offene Plattform; das offene H.264-Videoformat war bei der Bereitstellung von Video viel besser als Flash; und wenn es um Spiele ging, gab es den App Store. Er wies auch auf die Probleme mit Sicherheit, Zuverlässigkeit und Leistung hin.

Der größte Grund dafür sei jedoch, dass Flash einfach nicht gut mit Touchscreens funktioniere.

VERWANDTES: Wie Sie Flash auf Ihrem Mac installieren und aktualisieren

Wie man Adobe Flash auf iPhone und iPad verwendet

Wenn Sie mit Ihrem iPhone oder iPad auf eine Adobe Flash-Site zugreifen müssen, haben Sie mehrere Optionen von Drittanbietern. Browser wie z.B. der Puffin-Webbrowser bieten sofort einsatzbereite Unterstützung für Adobe Flash. Andere Browser wie Photon bieten diese Funktion ebenfalls an, aber wir empfehlen Puffin, weil es hoch bewertet und kostenlos ist.

Technisch gesehen führt Puffin, anstatt Flash auf Ihrem iPad oder iPhone auszuführen, Websites aus, die Flash auf einem Remote-Server verwenden, und streamt Ihnen das Video. Von Ihrer Seite aus scheinen Sie wie gewohnt eine Flash-basierte Website zu verwenden. Aber die ganze Schwerstarbeit geschieht aus der Ferne.

Um zu beginnen, öffnen Sie den App Store, suchen Sie nach „Puffin Web Browser“ und tippen Sie auf die Schaltfläche „Get“, um den kostenlosen Browser herunterzuladen.

Nach dem Herunterladen öffnen Sie den Browser und tippen Sie auf die URL-Leiste.

Der Startbildschirm des Webbrowsers Puffin’s Home

Geben Sie hier die Webadresse der Flash-Website ein, die Sie besuchen möchten. Tippen Sie auf die Schaltfläche „Go“, um die Website zu öffnen.

Geben Sie die URL der Flash-Website in der URL-Leiste ein

Die Flash-Website wird nun mit allen ihren Komponenten geöffnet. Sie können auf den Teil des Flash-Players tippen und dann „Vollbild“ wählen, um das Spiel oder den Player in der Vollbildansicht zu öffnen.

Tippen Sie auf die Vollbild-Schaltfläche im Player, um den Vollbildschirm zu öffnen.

Wenn Sie ein iPhone verwenden, sollten Sie zur Querformat-Ansicht wechseln, da der Flash-Player normalerweise im Breitbildformat im Querformat arbeitet.

Sobald Sie in die Vollbildansicht wechseln, sehen Sie zwei Schaltflächen auf beiden Seiten des Players. Auf der linken Seite befindet sich eine Schaltfläche für den Zugriff auf die Tastatur. Auf der rechten Seite befindet sich die Menüschaltfläche.

Tippen Sie auf die Menüschaltfläche, um die Optionen des Flash Players zu erhalten

Das Menü enthält Optionen zum Ändern der Flash-Qualität und zum Aktivieren der Bildschirmmaus und des Gamepads.